Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.08.2017
    Beiträge
    2

    Ausrufezeichen Passives Einkommen durch seriöses Unternehmen möglich?

    Ich bin mitte Juli auf ein interessantes Unternehmen gestossen, welches im Forex- und Kryptohandel tätig ist. Dieses Unternehmen hat grosse Zukunftspläne, welche sie alle nacheinander realisieren möchte. Zum Einen möchten sie eine eigene Exchange- und SocialMedia-Plattform starten und zum Anderen wollen sie eine eigene Miningsanlage aufbauen. Aber keine Angst man muss nicht selbst traden oder ähnliches. Man muss nicht mal andere Personen anwerben um von diesem Unternehmen zu profitieren. Der Beweis bin ICH. Bei Interesse liefere ich hier auch den entsprechenden Beweis. Also bin ich NULL auf die anderen angewiesen, sondern kann mein Ding durchziehen und von monatlichen Renditen profitieren. Aber Achtung: Es ist ein Passiveinkommen und keine Formel um mal schnell reich zu werden. Mit dem Zinseszins-Effekt kann man jedoch monatlich sein Einkommen steigern. Wieso erzähle ich es euch? Muss man gute Möglichkeiten verheimlichen? Unsere Gesellschaft geht automatisch von Hintergedanken und Betrugsversuchen aus, wenn man etwas gutes weitererzählt oder einfach etwas Rücksicht auf andere nimmt. Kommt von dem los! Nicht jeder, der eine gute Idee hat, will was böses. Hier ist es auch so.

    Menschen, die nicht immer nur zuschauen, sondern auch mal etwas TUN, nur die haben ERFOLG

    Habt ihr Interesse mehr darüber zu erfahren? Gerne werde ich es euch erklären und dann könnt ihr eure ehrliche Meinung kundtun.
    Schreibt mich hier an oder direkt auf mein E-Mail-Konto: M_Rigassi@gmx.ch

    Viel Erfolg

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    3

    Standard apropos crypto

    hab da einen sehr lukrativen klink im crypto und trading bereich


    https://goo.gl/nqpbv9




    Zitat Zitat von MR_Marketing Beitrag anzeigen
    Ich bin mitte Juli auf ein interessantes Unternehmen gestossen, welches im Forex- und Kryptohandel tätig ist. Dieses Unternehmen hat grosse Zukunftspläne, welche sie alle nacheinander realisieren möchte. Zum Einen möchten sie eine eigene Exchange- und SocialMedia-Plattform starten und zum Anderen wollen sie eine eigene Miningsanlage aufbauen. Aber keine Angst man muss nicht selbst traden oder ähnliches. Man muss nicht mal andere Personen anwerben um von diesem Unternehmen zu profitieren. Der Beweis bin ICH. Bei Interesse liefere ich hier auch den entsprechenden Beweis. Also bin ich NULL auf die anderen angewiesen, sondern kann mein Ding durchziehen und von monatlichen Renditen profitieren. Aber Achtung: Es ist ein Passiveinkommen und keine Formel um mal schnell reich zu werden. Mit dem Zinseszins-Effekt kann man jedoch monatlich sein Einkommen steigern. Wieso erzähle ich es euch? Muss man gute Möglichkeiten verheimlichen? Unsere Gesellschaft geht automatisch von Hintergedanken und Betrugsversuchen aus, wenn man etwas gutes weitererzählt oder einfach etwas Rücksicht auf andere nimmt. Kommt von dem los! Nicht jeder, der eine gute Idee hat, will was böses. Hier ist es auch so.

    Menschen, die nicht immer nur zuschauen, sondern auch mal etwas TUN, nur die haben ERFOLG

    Habt ihr Interesse mehr darüber zu erfahren? Gerne werde ich es euch erklären und dann könnt ihr eure ehrliche Meinung kundtun.
    Schreibt mich hier an oder direkt auf mein E-Mail-Konto: M_Rigassi@gmx.ch

    Viel Erfolg

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    25.05.2018
    Beiträge
    5

    Standard

    Muss erst investiert werden? Wenn ja, wie viel?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.10.2011
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Biankaa Beitrag anzeigen
    Muss erst investiert werden? Wenn ja, wie viel?

    naja im crypto bereich, ist es ja interessant erst wenig zu investieren, um durch kurschschwankungen doer kursteigerungen zu porfitieren.
    habe selbst auch mit deutlich unter hundert euro angefangen, zunöchst 20 euro vor ein paar jahren, dann irgendwann vergangenes jahr nochmal 50 nachgelegt, lohnt bislang injedem fall mehr als auf dem sparbuch oder tagesgeldkonto zu lassen, wohlgemerkt auch etwas riskanter

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
  • Hilfe